Das genähte Ohr

Training am 4. Oktober 2017

Pünktlich zum Training fing es heute an zu Schütten wie aus Eimern. Trotzdem ein gutes Trainingsspiel mit einem Zusammenprall, der dann später für Kai noch im Krankenhaus und einem zweifach genähtem Knorpel und einen achtfach genähten Ohr endete. Gute Besserung!


Abgelaufen 01/2016

SG Elmenhorst : TSV Trittau (Ü32)

Nach einer Woche Dauerschwindel und extremem Personalmangel bei den Hopos bot es sich ja förmlich an sich heute noch als Ergänzungsspieler bei den Hopos in Elmenhorst anzubieten. Beim Durchgucken des Spielberichts bin ich dann auch endlich hinter das Geheimnis gekommen, warum ich seit Jahren immer zur Halbzeit ausgewechselt werden: Ich bin fast 50 :-( 19 Jahre Unterschied zum jüngsten Hopo. Das ist bitter...

In Elmenhorst (zu spät) angekommen bittet Timbo darum, dass ich ihm 10 Minuten nach Spielbeginn ein Zeichen gebe. Meschi und Ecki klären mich an der Seitenlinie auf, dass es in der Kabine die Anweisung gab, man möge in den ersten 10 Minuten des Spiels mit Volldampf nach vorne spielen. Das sah auch nicht so schlecht aus. Lediglich Torchancen kamen keine heraus, wohl auch weil Elmenhorst hinten mit einer gefühlten 6er Kette spielte.

Bis zum 1:0 (und auch danach) ein sehr ausgeglichenes Spiel. Das 1:0 fiel merkwürdig. Wir haben den Ball in einer Szene weit nach vorne zum gegnerischen Keeper geschlagen, laufen auf Tobis Anweisung alle in Richtung Mittellinie. Der gegnerische Keeper schlägt den Ball zurück in unseren Strafraum, wo 3 Elmenhorster 5 Meter im Abseits stehen. Also klare Sache... Dachten wir, denn aus dem "nichts abseits" kamen dann 2 weitere Elmenhorster, einer lupfte über den herauseilenden Marco und schob zum 1:0 ein. Ziemlich gut gesehen vom ältesten Mann auf dem Acker: Dem 70-jährigen Schiri!

Dem Rumpelacker war es wohl auch geschuldet, dass es so gut wie keine Torszenen für's Video gab. In Halbzeit 2 kam dann Meschi für den bärenstarken Philipp. Er musste raus, weil ihm ein 150 Kilo-Mann in den Rücken sprang und er nur etwas knacken hörte und seitdem extreme Rückenschmerzen hatte. Heydi konnte in der Halbzeit mit 3 roten Tabletten aushelfen, die Philipp erstmal schluckte. Weil er auf der Ersatzbank nicht erklären konnte, wofür oder wogegen die waren und er eine leichte Erektion verspürte, sind wir draußen erstmal auf Abstand gegangen...

Albi vernahm bei Wiederanpfiff das Kommando der Elmenhorster, dass man nun auf 5er Kette hinten umstellen wollte. Das verwunderte Albi, denn bisher fühlte sich das nach einer 6er Kette an und demnach wollte man wohl offensiver spielen :-) Gefühlt waren wir 1-2x mehr vorm gegnerischen Tor und wollten unbedingt den Ausgleich. Der fiel dann auch nach einer mustergültigen Ecke von Albi, wo Konstantin den Ball dann über die Linie beförderte. Freigeblockt durch Igor, der wohl von Andrej (?) Verbot hat selber aufs Tor zu schießen. Ein drittes Tor fiel nicht mehr und so waren nur noch die Auswechslungen von Ecki für den Grippegeschwaächten Timbo und Svenaldo in Minute 78 für den krampfenden Tobi erwähnenswert. Mein erstes Spiel übrigens ohne verlorenen Zweikampf. Allerdings auch ohne Ballberührung.

In der Kabine sollte dann eigentlich noch geklärt werden, was nun mit Philipps Rippen ist und ob die Tabletten schon wirken und warum er überhaupt gleich 3 Tabletten genommen hatte. Das konnte Heydi erklären, denn die Tabletten waren bereits 01/2016 abgelaufen und würden deshalb wohl nicht mehr so gut wirken. Da wäre es doch besser, wenn man das Mindesthaltbarkeitsdatum austrickst und statt einer noch haltbaren gleich 3 nicht mehr haltbare Pillen schluckt. Ich wette, Dr. Mo sieht das genau so!

Geduscht wurde heute in Etappen, denn das war uns zu suspekt, was auf der einen Seite der Kabine los war... Und zum Glück hatten wir noch geklärt über welchen Schleichweg man auf der Autobahn noch zum MC oder Burger King fahren kann. Beim Losfahren fiel mir nämlich auf, dass ich genau 0 Euro dabei hatte. Also ging es hungrig nach Hause und Mangels Torszenen für ein Video heute auch mal früh ins Bett. Ich finde das immer geil in Elmenhorst zu spielen oder zu supporten. Angenehme Leute und ich habe noch nie Gepöbel auf oder neben dem Platz gehört.

Das zweite Unentschieden der Saison haben Marco, Igor, Timbo, Tobi, Alex, Heydi, Mario, Andreas, Konsti, Philipp, Albi, Meschi, Ecki und Svenaldo erkämpft. Selbst Starwars war heute als Supporter entschuldigt, weil er [ich sag's, ok?] auf dem Helene Fischer Konzert war. Da ich aber heute in der Zeitung nicht gelesen habe, dass sie sich von Florian Silbereisen trennt, scheint der Abend auch nur suboptimal gelaufen zu sein.

Montag endlich wieder Ü50 in Brunsbek.


Schmutzig aber verdient

Ü32 (HOPOS) TSV Trittau : SSV Pölitz - 12.5.17

Auswärtsspiel in Pölitz und das laut Anmelde-App mit 9 Mann. Weil wir schon schlimmeres erlebt haben, melden sich dann noch der verletzte Schrotty, Svenaldo, Hoddel, Marco an. Der Coach versucht uns zwar zu beeinflussen, um eine Spielabsage in Erwägung zu ziehen aber warum eine 5:0 Niederlage hinnehmen, wenn man auch 1:0 gewinnen kann?

Die Aufstellung ergibt sich irgendwie aus den Krankenakten. Die Verletzungen von Hoddel und Schrotty sind die beiden schlimmsten, also bleiben die beiden erstmal draußen. Im Tor Manfred (mit dem gegnerischen Keeper heute wieder der Dienstälteste), davor dann Tobi, Timbo, Phillipp, Piesch, Meschi, Thommy, Mario, Albi, Marco, Svenaldo. Vossi konnte nicht, der hatte Karten für das Holsten Brauerei-Fest ;-) Wir hatten unser Vergnügen in Pölitz, als wir Philipp aka "Locke" in Godicks Trikot sahen. Das sah ein bisschen aus wie Alex "So ist Fußball" in einer XXL Winterjacke, nur in rot.

Als Supporter leider nur Starwars anwesend. Da kann mal mehr kommen demnächst.

Beim Warmmachen vertrete ich mich schonmal schön, so dass ich davon ausgehe nicht spielen zu können. Erstmal probieren und dann vielleicht nach 10 Minuten raus, dachte ich mir. Das war aber leider nichts, denn nach 10 Minuten musste Marco verletzt runter und Hoddel kam rein.

Wir wollten eigentlich so lange wie möglich zu Null spielen und uns nicht abschlachten lassen. Und plötzlich hatten wir 3-4 richtig gute Chancen. Zuerst scheiterte kurz nach Beginn Marco, nach einem Traumpass von Albi, dann scheiterte Albi nach einen noch traumhafteren Pass von Hoddel. Hinten sicherte unsere bärenstarke Abwehr ab und wenn doch mal was durchkam, dann war Manfred wie gewohnt zu Stelle.

Problem in der Familie Albi: Die Tochter wollte so lange zugucken, bis der Papa ein Tor schießt. Albi schlägt vor sich die nächste Woche freizunehmen, weil das noch dauern könnte... Da hatte er aber die Rechnung ohne sich selbst gemacht.

Mit 0:0 ging es in die Halbzeit. In der zweiten Halbzeit verlagerte sich das Spiel immer mehr auf das Pölitzer Tor und dann konnte Tobi einen Ball an der Mittellinie abfangen, passte direkt auf Albi, der den Ball am guten gegnerischen Keeper vorbei ins Netz schieben konnte. Und es war nicht unverdient. 10 Minuten vor Schluss kam Schrotty für Svenaldo und wir hielten vorne die Bälle, um das 1:0 über die Zeit zu bringen. Einfach war das nicht, denn Pölitz wollte sich nicht mit dem 1:0 abfinden und schmiss alles nach vorne. Unserer guten Abwehr und Manfred sei Dank, dass nichts mehr passiert. Einen Ball fischte Manfred (wie auch immer) aus dem Winkel und besonders Philipp hat, genau wie Hoddel und eigentlich unsere gesamte Abwehr, eine perfekt Partie gespielt. Mich würden solche Typen als Gegenspieler echt nerven.

Nach vorne haben Thommy und Meschi extrem viel Druck gemacht. Meschi konnte Mitte der zweiten Halbzeit auch nur durch ein ziemliches Foul gestoppt werden, sonst hätten wir wohl einen ziemlich guten Konter ausgespielt.

3 Minuten und 8 Auswechslungen später war das Spiel zu Ende und wir haben aus einem möglicherweise 0:5 ein 1:0 gemacht. Danach lecker Flens und was ich noch nie gesehen habe: Der Platz in Pölitz wurde nach dem Spiel von 2 beleuchteten und automatischen Rasenmähern gemäht. Oder die Teile fuhren da nur zum Spaß rum. Sah sehr spacig aus, wurde aber von der Kamera leider nicht aufgezeichnet. Es gibt heute eh nur 2,5 Minuten Video.

Mal sehen wie lange Marco dann ausfallen wird. So langsam gehen uns die Fußballer aus. Weiter geht es am Montag mit den Ü50 gegen Brunsbek.

Ich muss jetzt erstmal Schluss machen. Ich muss im Internetzwerk nach "Rumänischer Spielzug" suchen. Damit hat uns Ecki nach dem Spiel per WhatsApp verwirrt.


WOFÜR?

Ü32 Zarpen : TSV Trittau

Endlich wieder MC Donalds! Oder anders gesagt: Auswärtsspiel in Zarpen. Vorher mussten die Coaches aber 2 Tage nach Spielern suchen, denn die Reihen der Verletzten werden immer größer. Am Ende sind es dann 11 gesunde Spieler mit Schrotty und Piesch als Ergänzung. Weil Marco E. aber im Stau steht, darf Piesch von Beginn an ran.

Und wir sind besser als erwartet ;-) Die Angriffe laufen fast nur auf das Zarpener Tor zu. In Halbzeit 1 haben wir bestimmt 10:1 Chancen rausgespielt, wobei unsere Chancen fast nie zum Abschluss kamen, sondern es fehlte meist der letzte Schuss aufs Tor.

In Halbzeit 2 musste Alex dann vorm Wiederanpfiff wegen Wade raus und Marco E. kam rein. Das stellte Supporter Starwars und Svenaldo mit 'Coach of the Day' Schrotty vor Probleme. Was ist, wenn jetzt noch einer raus muss? Tobi signalisierte schon, dass die Schulter nicht lange mitmachen würde. So haben wir außen dann folgende Wechselstrategien entwickelt:

a) Schrotty geht rein ins Tor und alle anderen (inkl. Manfred) rücken auf dem Feld eine Position nach vorne.
b) Schrotty geht rein und stellt sich vorne an den gegnerischen Kasten und bindet da 1-2 Leute.
c) Wir wechseln einfach gar nicht und sagen, dass gleich Schluss ist.

Und da sich Marco nach 20 Minuten leider eine Zerrung zugezogen hatte und wieder raus musste, kam noch eine Variante dazu

d) Wir wechseln Schrotty für Assi und spielen stilvoll mit 10 Mann weiter. (Nicht, weil Assi schlecht war, sondern einfach nur so.)

Entschieden haben wir uns dann aber für b) und von da an wurde es vorne richtig gefährlich. Schrotty hatte 2 Riesenchancen auf dem Kopf und auf dem Fuß und wäre als gefährlichster Trittauer Spieler fast zum Matchwinner geworden.

Das wurde dann aber Tobi. Nicht nur, weil er nach dem Spiel gestenreich in der Dusche auf sich aufmerksam machte, sondern in erster Linie, weil er den wirklich verdienten Ausgleich schoss und dafür, dass ich heute mit 2 Bildern von ihm eingeschlafen bin. Das erste Bild war das aus der Dusche und das zweite Bild ist die Szene, als der gegnerische Keeper ihn abrüllt, dass das hier sein 5-Meter Raum wäre und er da nichts zu suchen hätte. Diese Fragezeichen über dem Kopf, ob er das wirklich so gesagt und evtl. auch echt so gemeint hat waren herrlich.

Für die meisten war der Ausgleich auch die schönste Szene des Spiels. Nur bei Piesch, Albi und Timbo war das von Starwars reingerufene Endergebnis von St. Pauli noch schöner.

Fehlen tut oben irgendwie die Führung für Zarpen. Die fiel durch einen Elfmeter der Kategorie "ja, das war einer". Wir hatten zwar noch versucht durch unsere Rufe "Mauer stellen" unterbewusst in die Entscheidung des 80 Meter entfernt stehenden Schiris Einfluss zu nehmen aber da war nichts zu machen. Seine Augen sind echt ganz gut, stellt der Schiri fest und so entschied er korrekt auf Elfmeter, den Manfred um ein Haar auch gehalten hätte. Neu für uns war dann nicht nur, dass der 5-Meter Raum in Zarpen nicht dem Verein sondern dem Torwart gehört, sondern auch die Geräusche, die Piesch nach dem Gegentor machte.

Bei 1:1 war Ende und in der Kabine dann die nächste Aufregung. Manfreds Autoschlüssel war weg und nachdem wir alle erdenklichen Möglichkeiten zum Verschwinden durchgearbeitet hatten und zwischendurch mal jeder des Diebstahls bezichtigt wurde (Vladi wurde 2x beschuldigt) kam Markus vom Rauchen wieder rein und plötzlich war auch der Schlüssel wieder da. Timbo fragte sich noch welcher Hirnie sein Handy mitten im Raum mit dem Display nach unten liegen lässt, dort wo alle zur Dusche laufen, um dann kurz vor Abfahrt festzustellen, dass das Teil in der Kabinenmitte ja irgendwie seinem Handy ähnlich sieht ;-)

Bei der Abfahrt fuhr Manfred dann hinter uns (bzw. hatte sich wohl seine Stoßstange in unserer verklemmt) und Starwars und ich rätselten, ob er wohl mit zu MC Donalds kommen würde, denn die haben da eigentlich so gar nichts im Angebot, das wir Manfred zuordnen würden... Aber, na klar. Einmal komplett mit allen noch anwesenden in den Laden und die Karte einmal rauf und runterbestellt. Tobi, Albi und ich clever an den Automaten und der Rest am Tresen.

@Albi, Schrotty, Marco: Die Sache mit den Cheesburgern hat nichts gebracht. :-)

Vom Spiel gibt es auch ein Video, heute allerdings seit langer Zeit mal wieder im Erweiterten Beitrag und hinter dem Standardpasswort versteckt.


Mühsames 2:0

Ü50 Hamburger Gehörlose SV : TSV Trittau - 2.4.17

Nach dem 11:30 Uhr Spiel letzte Woche in Witzhave, durften wir heute um 11:00 Uhr in Altona gegen die Gehörlosen ran. Da ist das gar nicht so einfach genug Spielwillige zu finden. Fakt ist, dass der Coach am Vortag noch darauf hinwies, dass ich mich bitte gut ernähren sollte, damit ich nüchtern und fit am Start sein kann.

Also gab es am Vorabend Salat mit KiBa. Genützt hat es nichts. Statt 3:0 stand es in der ersten Halbzeit nur 0:0. Aus der ersten Halbzeit gibt es auch nichts im Video, weil einfach nichts bei Roger vor dem Tor los war. Von den Gehörlosen kamen so gut wie nur lange Pässe, grimmige Blicke und mehr und härtere Fouls als in allen bisherigen Spielen der Saison zusammen.

Genützt hat aber auch das nichts. 2 Angriffe konnten wir erfolgreich zum 2:0 abschließen. Dürftig aber es reichte heute. Bei mir wurde aus "da ist nichts, musst Du nur ein bisschen kühlen" am Nachmittag in Großhansdorf dann doch noch ein Bänderab- oder ein Bänderriss. War dem Arzt und mir egal, weil die Behandlung in beiden Fällen identisch ist. Hätte Lulli bei seinem Bänderriss am Mittwoch nur gesagt, wie sehr sowas am Abend weh tut, dann hätte ich lieber was anderes genommen.

Damit haben wir dann jetzt glaube ich offiziell mehr Verletzte als Unverletzte in unseren Reihen. Aus allen Verletzten könnte man eine schöne Mannschaft mit 4 Ersatzspielern bauen.

Das Video lohnt heute eigentlich nicht. Außer die Reggae Musik ;-)

Update Svenaldo: Innen- und Außenband gerissen. 4 Wochen Pause.


Seite 1 von 3, insgesamt 14 Einträge