Da waren's nur noch 10

Auswärtsspiel Preussen Reinfeld: TSV Trittau (Ü32)

Auswärtsspiel in Reinfeld bedeutet automatisch Support. Natürlich wegen MC Donalds. Sicherheitshalber wollten wir vor und nach dem Spiel zu MC Donalds. Starwars nachvollziehbare Begründung war, dass es ja sein könne, dass MC Donalds in der Zwischenzeit abbrennt und dann können wir auf dem Rückweg nicht mehr ranfahren und hatten gar nichts zu essen.

Die Hopos mussten dann mit der eh schon dünnen Personaldecke mit 3 Leuten auf der Bank anfangen, wobei Meschi schon vor dem Spiel zweifelte, dass er spielen kann, Stoni ab Minute 15 Probleme mit dem Oberschenkel hatte und Assi nach 10 Minuten ganz raus musste, nachdem er mit dem Torwart zusammengerasselt war. Dass Meschi erstmal weiterspielen konnte, war Lullis Glück, denn er hätte sonst gegen die Nummer 16 von Reinfeld gespielt. Ein Typ, der die 100 Meter knapp unter 9,5 Sekunden rennt. (Oder das Glück des 16er)

Beim Durchgucken des Spielberichts waren wir alle ganz erstaunt. Das hätten alles unsere (die vom Support) Kinder sein können. Alle Reinfelder irgendwann in den 80ern geboren und dementsprechend fing das Spiel auch an. 2 Großchancen für Reinfeld, wobei diese einmal an sich selbst und einmal an Marco scheiterten. Nach dem ersten Sturmlauf war das Spiel recht ausgeglichen. Torchancen auf beiden Seiten und von außen ganz gut anzugucken.

Nach einer guten Stunde musste Timbo dann früher los und bis auf die letzten 5 Minuten, wo das fast nur noch ein Anstürmen der Reinfelder war, haben wir richtig gut mitgespielt. Zu einem Tor hat es dann aber auf keiner der beiden Seiten mehr gereicht. Marco hat nochmal für uns gerettet und bei uns war meist mit der letzten Aktion Schluss, so dass der gegnerische Keeper selten eingreifen musste.

Der Support kam heute in Person von Hofe, Starwars, Scholle, Ecki und Svenaldo. Gecoacht wurde das von Tobi. Lulli und Piesch beschränkten sich auf das Druck ausüben von der Bank. Das Unentschieden erkämpft haben Schrotty, Auge, Stoni, Malte, Alex, Meschi, Heydi, Marco, Mario, Assi, Albi, Timbo


Erstes HOPOS Gegentor

Trittau : Zarpen (Ü32) = 2:1

Gefühlte -5 Grad und 10 Supporter beim Heimspiel der Hopos gegen Zarpen. Eigentlich waren Spiele gegen Zarpen in den letzten Monaten ja immer ganz harmonisch. Aber Zarpen fing gleich in der dritten Minute Streit an, indem die Nummer 11 den Ball nach einer Ecke unhaltbar ins Tor köpfte ;-)

Erstes Gegentor für Marco in der Saison, worüber der eine oder andere Spieler bei Zarpen sich auch freute. Das schien schonmal Thema gewesen zu sein, dass unser Tor mit Marco und unserer Abwehr bisher wie zugemauert war.

Richten mussten das Ergebnis dann zuerst Auge durch einen Schuss aus ca. 15 Metern und Albi Mitte der zweiten Halbzeit auch aus ca. 15 Metern. Dazwischen aber reichlich Kommunikation auf dem Feld. Sobald ein Spieler den Ball hatte haben ihm 3 Leute erklärt was er machen muss. Jeweils 1-2 Leute vom Feld und 1-2 Leute von der Außenlinie. Schönes Spielen so... Das sah recht zerfahren aus alles.

Mitte der zweiten Halbzeit fing das Spiel auch an unfreundlich zu werden. Zuerst wurde unser bester Mann Thommy ausgewechselt und dann flammten alte Freundschaften wieder auf. Dialoge für die unsere Kinder Stubenarrest bekommen würden... Was soll's. Immer noch ungeschlagen und das obwohl Marco nen Tor kassiert hat.

Verletzt raus musste Malte. Das lag hoffentlich nicht am Wodka & Caramel Schnaps, den er am Sonntag noch aus einem Teelichtglas bei der spontanen Pokerrunde in der Casa Svenaldo vernichtet hatte. Gute Besserung.


Auswärtssieg unserer Ersten

Befreiungsschlag der Ersten in Ratzeburg

Am Freitag wurden wir ja schon von den Hopos verwöhnt. Heute sind Starwars und ich dann nach Ratzeburg, um uns die Erste anzugucken.

Der Kunstrasen in Ratzburg ist so klein, dass die Eckfahne nur 5 Meter vom Strafraum entfernt ist. Da würden selbst Gürgel oder Thommy die Ecken schießen wollen ;-) Wie schon am Freitag, war auch das heutige Spiel richtig geil. Hohes Tempo, sehr ausgeglichen und am Ende mit 3 Punkten für Trittau. Ich verstehe gar nicht wie Holzer mit dem Team so weit unten in der Tabelle steht. Das sah gut aus.


Revange geglückt

Punktspiel Trittau : Pölitz

Punktspiel der Hopos gegen den Spitzenreiter Pölitz, die im Hinspiel noch 2:0 gegen 9 Trittauer gewonnen hatten. Heute sollte also die Revange her und das heute mit 17, bzw. 16, bzw. 15. bzw. am Ende dann 14 Spielern. Und das heute schön als Supporter an der Seitenlinie. Etwas verspätet treffe ich an der Seitenlinie ein und mir fällt sofort auf: "Wo ist denn Mülli?!" Weder auf dem Spielfeld, noch an der Seitenlinie zu finden... Dafür aber Gürgel, Starwars, Hawaii, Piesch oder "die üblichen Supporter" an der Seitenlinie. Hawaii feiert mich beim Eintreffen auch noch für das "geile Video". Ich hatte zuerst Angst, dass er eines meiner alten VTO Videos gefunden hätte aber er sprach von meinem Kegelmove... Neben den Supportern noch Lulli, El Butre und wahrscheinlich aus erzieherischen Gründen immer noch / schon wieder Meschi auf der Bank.


Der fliegende Wollender

Punktspiel ElFi : Trittau

Auswärtsspiel in Elmenhorst gegen die Ü50. Also Meister gegen Vizemeister. Und die beste Nachricht daran? Auswärtsspiel. Mit anderen Worten dürfen wir nach dem Spiel das Bier in der Kabine trinken und wir müssen nach dem Spiel nicht die Trennwände in der Halle hochfahren... Hammer!

"Wir" dann aber ohne mich, denn mangels Torwart hat Starwars sich nach langem Betteln bereit erklärt heute sein Ü50 Debut zu geben und sich in die Kiste zu stellen. Die interne Mannschaftsabstimmung hat sich einstimmig knapp für Willi statt für mich entschieden und so sind dann die beiden erlaubten U50 Plätze belegt. Habe ich mehr Zeit zum Filmen und fotografieren. ;-)

Das gleichzeitig angesetzte AS Spiel in Oldesloe fiel Mangels Masse leider aus. Hauptsache gegen Reinbek melden sich dann wieder 20 Mann an, damit die Hälfte dann wieder zugucken darf...

Beim Treffen dann die schlechte Nachricht, dass Goalgetter Piken leider nicht kommen kann und wir damit dann nur einen Auswechselspieler haben. Schlecht. Schlecht auch, dass auf der Strecke zwischen Trittau und Elmenhorst genau zweimal am Tag ein Zug fährt. Natürlich erwischen wir das 5 Minuten Zeitfenster in dem der eine Zug fährt und stehen 5 Minuten vorm Sportplatz mitten im Nichts vor einer Schranke. Die Schienen können wir Dank Gürgel und mir danach sicher überqueren... Wobei ich sowieso nicht in Gefahr war, weil der nächste Zug eh in die Beifahrerseite gekracht wäre. Und Blacky hat die Karre damals ausdrücklich als "sicher" verkauft.


Seite 1 von 2, insgesamt 6 Einträge