24 / 8 = 3

Ü50 Trittau : SG Tangstedt/Nahe

Schon heute Vormittag deutete sich wegen des Wetters an, dass unser Auswärtsspiel in Tangstedt buchstäblich ins Wasser fallen würde. Um ca. 15 Uhr kam dann auch die Info, dass der Platz dort nicht bespielbar war und so konnte Meistercoach Hofe mit den Tangstedtern ein Tausch des Heimrechts erreichen, so dass wir doch noch Sport machen konnten.

Anpfiff also um 20 Uhr in Trittau. Und was hatten wir heute nicht? Auswechselspieler. So mussten sich dann heute Roger, Heiko, Starwars, Hawaii, Gürgel, Olli E. und Svenaldo durchbeißen. Gürgel konnte das Spiel zwischen 2 Urlauben kurz einschieben. War aber auch wieder gut, denn Starwars besorgte vor dem Spiel noch 2 Kisten Holsten und der geneigte Leser wird gerade nachgerechnet haben: 24 Flaschen Holsten geteilt durch 8 Mann (7 Spieler + Coach Hofe = 3 Flaschen pro Person! Yippieh!

Tangstedt kam mit gefühlten 15 Mann, wobei aber auch einige Supporter dabei waren. Das "Wir lassen es erstmal etwas ruhiger angehen." nahm ich etwas sehr wörtlich, so dass ich meinen Puls in den ersten 30 Minuten permanent zwischen 78-80 halten konnte. Wie Özil und wie am Freitag trabte ich nur so vor mich hin und Hawaii stellte nach dem Spiel korrekt fest, dass ich einmal eine Puls-Spitze hatte. Allerdings beim Aufbauen der Tore vor dem Spiel.

Reichte aber auch, denn wir hatten ja wieder Tormaschine Hawaii an Bord, der in Minute 19 das Toreschießen eröffnete und den Ball schön zum 1:0 einschrummte. Das sehenswerte 1:1 Gegentor fiel nachdem sich ein Tangsteder auf der rechten Seite durchgefummelt und in die Mitte gepasst hatte. Einen Schuldigen für das Gegentor haben wir irgendwie nicht gefunden. Wir konnte aber in den Minuten 24 und 28 für den 3:1 Halbzeitstand sorgen. Zuerst Svenaldo, nach einem doppelten Doppelpass mit Gürgel und danach wieder Hawaii, der einen vorangegangenen Fehler wieder gut machen wollte und satt zum 3:1 einschoss.

Gewechselt haben wir in der Halbzeit nicht und ausgewechselt wurde ich auch nicht. Lediglich die eine oder andere Spitze ob meiner mangelhaften Laufleistung musste ich mir anhören aber ich wollte mir halt noch Reserven lassen. Nicht, dass ich nicht die Kritik spürte... Aber mangels Auswechselspieler wäre die Alternative nur gewesen mich rauszunehmen und mit 6 Leuten weiterzuspielen. Was Heiko definitiv unterstützt hätte. Starwars erkundigte sich bei Hawaii noch kurz, ob er weiterhin hinten absichern sollte, während er dauernd nach vorne rennt und Tor für Tor schießt, was Hawaii mit einem "Komm doch auch mit nach vorne." erwiderte. 

Diezweite Halbzeit ging glatt mit 4:0 an uns. Perfekte Vorbereitungen und Traumpässe von Olli E, Gürgel, Starwars, Heiko und Hawaii mussten vor dem Tor dann nur noch abgestaubt werden. (Ich weiß... 5 Namen als Vorbereiter aber nur 4 Tore... Passt aber trotzdem ungefähr.) Eigentlich wollten wir Starwars noch ein Tor auflegen, damit er sich für die viele Arbeit belohnt aber irgendwie wollte er in den letzten 3 Minuten dann auch nicht mehr. Reichte ja eigentlich auch. Olli hätte ich auch noch 2x anspielen können aber irgendein Bein war dann doch dazwischen.

Starwars machte noch Bekanntschaft mit seinem 205cm großen und 140kg schweren Gegenspieler, mit dem er zusammenprallte und liegenblieb, als hätte er von Bud Spencer eine Schelle kassiert. Beim Wiedereintritt in unsere Welt stellt er knapp fest "Nun weiß ich auch, wie sich meine Gegenspieler sonst nach einem Zusammenprall fühlen.". Olli E. stoppte einen Gewaltschuss noch aus 1 Meter Entfernung mit der Rippe, so dass er auch kurzzeitig außer Gefecht gesetzt war.

Tangstedt hatte sich sicher etwas mehr ausgerechnet und einfacher als heute wird es gegen uns wohl auch eher nicht. Ohne Auswechselspieler und mit 5 defensiven und einen halben offensiven Spieler mussten wir heute die Zeit überstehen. Tangstedt hat aber schön mitgespielt und sich nicht nur hinten reingestellt, so dass es Spaß gemacht hat den Montag doch noch auf dem Fußballplatz zu verbringen.

In der Kabine wollten wir nach 30 Minuten dann die restlichen Flaschen Holsten von den Tangstedtern abstauben, haben aber die Rechnung ohne die Jungs aus Tangstedt gemacht. Alles leer gemacht. Kompliment und gutes Arbeiten mit euch.

Nachdem dann auch Sönke sich verdutzt per WhatsApp die Augen über die Torschützen gerieben hatte, ging es heute gesittet und früh nach Hause, denn auch unser Lieblingswirt hatte heute geschlossen. Auch nach dem Spiel stellte Heiko fest, dass sein komisches Wunderspray, was Blasen mit irgendeinem synthetischen Film verschließt, tatsächlich funktionierte. Weltraumtechnik halt.

Besten Dank auch noch an Diddel, der sich kurzfristig entschieden hatte, uns aus der Patsche zu helfen und das Spiel zu pfeifen.

Nun stehen erstmal 3 Wochen Pause für die Ü50. Verdient.


Der Ball ruhte!

Ü50 Trittau : Großensee / Ü32 in Zarpen

Personalmangel an allen Enden... Das führte dazu, dass von den 3 Jungpissern der Ü50 Auge an die Hopos in Zarpen abgegeben wurde, so dass die wenigstens einen Scorer hatten und Starwars durfte mit Svenaldo bei den Ü50 ran.

Dazu kamen noch die echten Ü50 Roger, Hawaii, Olli E, Mülli, Norbert und der Wiedergenesene Heiko.

Zum Glück war unser verletzter Starcoach Hofe mit am Start, sonst hätte das gesammelte Geld nicht für 2 Kisten Bier gereicht. Aber auch sonst waren wir natürlich froh über Hofes Erscheinen :-)

In der Kabine die Nachfrage von Mülli, ob ich heute gut drauf wäre... Die musste ich ehrlich mit "Nein" beantworten, weil ich Nachmittags nicht dazu gekommen war noch ein kleines Nickerchen einzulegen. Mein Biorhythmus war total unten. Roger warf nüchtern ein, dass er wohl einen Hörsturz hatte, die Medikamente etwas runterdosiert hatte und es sein könne, dass er heute mal den einen oder anderen Ball nicht 100% sicher festhalten würde, weil er so ein bisschen Koordinations- und Gleichgewichtsprobleme hatte. Tja, war halt auf einen Schlag auf meinen Biorhythmus geschissen.

Nachdem wir uns bei der trainierenden A-Jugend die Platzhälfte mit funktionierendem Flutlicht erkämpft und denen die Tore geklaut hatten, konnte es auch ohne Warmmachen gegen gefühlte 20 Großenseer losgehen.

Und zumindest ich hatte in der Kabine nicht gelogen. Als hätte ich eine Bleiweste um, trabte ich vorne vor mich hin. Aber wir hatten ja die Torfabrik Hawaii mit dabei, der sich in der 6. Minuten schon rechts durchtankte und den Ball mit einer satten Schrumme und aus spitzem Winkel oben links in die Ecke nagelte! Das war mal ein Hammer! Und in der 20. Minute legte unsere Torfabrik wieder über die rechte Seite nach. Gegner ausgetanzt, alleine auf den Keeper und im Nachschuss dann das 2:0 Halbzeitergebnis klargemacht!

In der Halbzeit fragte ich mal vorsichtig an, ob ich vielleicht auch mal raus sollte. Starwars lobte noch, dass ich so weiter arbeiten solle. Ich merke das aber, wenn ich verarscht werde... Also tauschten immer mal Olli, Norbert und Mülli, dessen Knie immer mal wieder nicht so will, wie man das seit 50 Jahren gewohnt ist.

Wir fingen uns dann sofort nach Wiederanpfiff das 2:1 Gegentor und 3 Minuten später, nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Olli, schoss Olli mit einer Monstergranate das 3:1. Den Keeper erwischte er auf dem falschen Fuß, denn der war schon auf dem Weg Norbert zu decken, der auch einschussbereit vor dem Tor stand. Die Reklamation, dass der Ball beim Ausführen des Freistoßes nicht ruhte bügelte der souveräne Schiri Ede Mesch mit einem doppelten "Der Ball ruhte." ab.

Eingetütet haben wir das Ergebnis dann mit dem 4:1, das durch einen hervorragenden Sololauf von Heiko mit abschließendem Traumabspiel auf Svenaldo fiel. Da konnte auch das 4:2 kurz vor Schluss nichts mehr dran ändern. Verabschiedet hatte ich mich gegen 18 Uhr von der Gattin noch, dass wir heute bestimmt verlieren würden, weil ich von mir wusste, dass ich nicht gut drauf war und weil wir nur mit Not 7,5 Spieler waren. Da guckte die Gattin mich das erste mal verdutzt an... Das zweite mal guckte sie verdutzt, als ich gegen 22:40 Uhr  die heimischen Gefilde mit nur einer Sporttasche betrat... "Wolltest Du nicht die Sportsachen zum Waschen mitbringen?" Oh, Scheiße. Da war ja was. Schön die Sportklamotten im Sportlerheim stehen lassen :-)

Dort wurden wir heute übrigens mit lecker Frikadellen versorgt. Lediglich der Rückzug von Blackys Spielzusage minderte den Erfolg heute, denn selbst Dr. Mo hatte mindestens 2 Dinger von Blacky vorausgesagt. Dann halt am Montag in Tangstedt?

In der Kabine bekam Heiko nach dem Spiel übrigens noch ein Sonderlob von Starwars, weil sein Gegenspieler heute nur 2 Tore machte. Roger bekam auch ein Sonderlob vom Coach, dass er so im Vorbeigehen nochmal einen Sieg festhält und andere Sachen mal so komplett ausblendet. Wir haben schon echt geile Typen in unserer Truppe!

Die Hopos meldeten sich übrigens mit einem 2:2 Endstand aus Zarpen zurück. Und das nach einer 2:0 Führung durch 2x Auge. Weil ich wegen der (eigentlich) zu waschenden Sportklamotten früh zu Hause sein wollte, habe ich davon aber nichts mehr mitbekommen.

Treuer Supporter in Trittau war Ecki und das Spiel wurde wieder perfekt von Ede Mesch geleitet.

Update: Der Trick mit der vergessenen Tasche hatte nicht geklappt. Die Penner haben mir die Tasche wirklich um 00:30 Uhr ins Carport geschmissen!!!


6 Punkte

Doppelspieltag gegen Ü50 ElFi und Ü32 Klingberg

Der erste Doppel-Heim-Spieltag mit den Ü50 um 18:45 Uhr im Pokal gegen ElFi und mit den Ü32 gegen Klingberg. Clever geplant, damit wir dann in großer Truppe zuerst mit den Ü32 die Ü50 supporten können und danach die Ü50 die Ü32 supporten können.

Geklappt hatte aber nur eins von beiden, weil die Ü50 nach dem Sieg gegen ElFi dann doch Bundesliga im SPO geguckt hatten ;-)

Das Spiel der Ü50 gegen ElFi mit nur 75% Flutlicht haben die Supporter zwar gesehen, sie waren zur Halbzeit aber nicht zufrieden, weil es nur 1:1 stand. Wie so oft hätte es nach 5 Minuten schon 2:0 für uns stehen können aber erst im dritten oder vierten Anlauf war der Ball nach perfektem Pass von Gürgel dann drin. Den Ausgleich schoss ElFi durch einen Elfmeter und mit dem Unentschieden ging es auch in die Halbzeit.

Aber wir hatten ja Thommy... Er bereitete nämlich das 2:1 durch Auge und das 3:1 durch Svenaldo vor. Noch ein Tor wollte leider trotz dreier Großchancen nicht fallen. 2x Ball vertendelt bzw. zu weit vorgelegt und selbst Thommys Vierfachchance wollte einfach nicht ins Tor. In der Abwehr brannte heute Dank Hawaii, Gürgel, Norbert und Olli nichts an. Thommy, Auge und Svenaldo kümmerten sich um das Mittelfeld bzw. den Sturm und Roger hütete wie gewohnt sicher das Tor und holte wieder einige satte Schüsse hervorragend raus.

Souverän geleitet wurde das Spiel wieder von Ede Mesch!

Nahtlos an unser Spiel kickten dann die Hopos gegen TSG Klingberg. Und endlich konnten sich die Hopos auch mal für den Einsatz belohnen. Das 1:0 erledigte Philipp, der vor dem Spiel noch ganz unauffällig bei Timbo absagen wollte, was der aber gleich im Keim erstickte. Das 2:0 erledigte Konstantin. Die Sicht von der Außenlinie war nur etwas eingeschränkt, weil Timbos Wade die ganze Zeit qualmte. Er hatte sich etwas viel Finalgon Extra Stark auf selbige geschmiert und scheinbar Schmerzen. Als mir mal das Gleiche passiert ist, stand ich Nachts um halb 2 mit Olivenöl unter der Dusche und hab versucht mir das Zeug abzuwaschen. Das ist schon optisch eine ziemlich eklige Vorstellung.

In der zweiten Halbzeit verloren wir komischerweise mal wieder ein kleines bisschen den Faden und mussten dann den 2:1 Anschlusstreffern hinnehmen und 10 Minuten später auch noch auf Vlady verzichten, der nach einem Schubser zuerst Gelb und dann 5 Sekunden später Gelb-Rot sah. So war Klingberg dann am Drücken und während Starwars noch sagte, dass noch 7 Minuten zu spielen wären, zeigte der Schiri 2 Minuten Restspielzeit an. Einer irrte sich also scheinbar... Nach 2 Minuten war dann aber Schluss. Die einen sagen, dass da erst 35 Minuten gespielt waren und die anderen auch. Ich habs nicht mitbekommen und war froh, dass ich dann endlich ins SPO zu selbstgemachten Frikadellen mit Pommes kam. Falls Thommy Spross noch was über gelassen hatte :-)

Ein schöner Freitag mit zwei angenehmen Gegnern. Dazu endlich mal wieder in großer Runde im SPO sitzen. Geldeintreiber Starwars war auch zufrieden mit der Ausbeute und jetzt können wir uns am Montag und Mittwoch auch mal etwas beim Training ausruhen.


Fair geht vor

Spielbericht Ü50 Wentorf/AS : Trittau

Coach Hawaii hatte ja am Freitag in der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Witzhave/Siek/FSG Lütjensee noch die Parole ausgegeben etwas weniger zu machen, weil wir Montag schon wieder spielen müssen. Blöderweise musste wir heute wieder fast ohne Auswechselspieler kicken. Norbert hatte es nicht mehr geschafft, Müllis Knie war dick und Gürgels gestriger Tee war nicht ausreichend die Grippe (?) zu neutralisieren.

Also mussten heute Roger, Hawaii, Hofe, Olli E., Auge, Gülle und ich ran und versuchen das Beste draus zu machen.

Nachdem Hawaii dann auch den richtigen Eingang in Hofes Auto gefunden hatte, konnte wir nach Wentorf fahren. Nachdem wir da 15 Minuten vor der Kabine auf Roger warteten, weil er die Klamotten hatte, sind wir irgendwann dann doch in die Kabine. Um wen zu begrüßen? Genau: Roger. Er wartete da schon voller Vorfreude auf seine heutigen Spielgefährten.

5 Minuten vor Spielbeginn ging es dann raus zum Warmmachen. Mülli wäre heute stolz auf uns gewesen.


Baujahr 1937

Ü50 Trittau : SG Witzhave/Siek/Lütjensee

So schnell wird aus einem Dreifach-Spieltag mit Ü32/Ü40/Ü50 ein Einzelspieltag. Dank des Regens, fielen die Ü32 und Ü40 Spiele aus und nur die Ü50 duften auf dem Trittauer Kunstrasen gegen die Wundertüte aus Witzhave/Siek/Lütjensee ran. Beim Freigeben des Spielberichts dachte ich noch einen Pixelfehler auf meinem Monitor bemerkt zu haben. Ein Gegenspieler aus Witzhave war Baujahr 1937. Da die wenigstens sich noch an das Jahr erinnern können, habe ich mal einenLink rausgekramt, was alles im Jahr 1937 passierte: https://de.wikipedia.org/wiki/1937 Ich bin gar nicht sicher, ob es damals schon WhatsApp gab...

Trotz nun Einzelspieltags konnten wir gerade mal 8 Mann aufbieten. Darunter Urlaubsheimkehrer Starwars, der 2 Wochen mal nichts außer Essen und Trinken gemacht hatte. Ein viel größeres Problem an den 8 Mann war allerdings, dass wir 9 Mann brauchten, um die beiden Bierkisten vom gesammelten Geld im SPO zu zahlen. Also hatten wir Gülle das kurz erklärt und ihm gesagt, dass er heute doppelt zahlen muss. Was er dann auch tat.

Nachdem auch das Problem gelöst war, ging es (für Mülli viel zu früh) auf den Acker, wo Supporter Mario schon wartete. Hawaii blieb von einer Grippe geplagt erstmal draußen und so versuchten Roger, Starwars, Norbert, Mülli, Hofe, Gülle und Svenaldo ihr Bestes. Und das klappte nach 4 Minuten auch schon, denn einen Zuckerpass von Mülli musste ich nur noch einschieben. Das 2:0 erledigte Gülle nach einer Flanke per Kopf und so ging es in die Halbzeit.

Wir erhöhten ziemlich schnell auf 3:0 und der Coach gab das Kommando, was wohl jeder Gegner der 3:0 zurück liegt gerne hört, dass wir ruhiger machen sollen, weil wir am Montag schon wieder ein Spiel haben. Das 4:0 fiel trotzdem noch durch Elfmeter, das 4:1 Gegentor durch einen Fernschuss und der 5:1 Endstand fiel wieder nach einem Traumpass von Mülli.

Der Support, der inzwischen auf Mario, Schrotty, Albi + Anhang, Ecki und Thominio angewachsen war, schien zufrieden.

Zufrieden waren wir auch mit unserem sehr guten Schiri Ede Mesch, der dann doch der älteste Mann auf dem Acker war, weil der 80-jährige Gegenspieler aus Witzhave kurz vorher noch absagte. Sehr faire Partie ohne Verletzungen und mit lecker Bockwurst ohne Zipfel nach dem Spiel. Peter hat Wurst ausgegeben und Mülli hat an seinem neuen Farbhandy auf dicke Hose gemacht und live ausgerechnet wer sich wie und wann noch für die Europameisterschaft qualifizieren kann.

Ein 7-minütiges Video gibt es auch noch:


Seite 1 von 10, insgesamt 48 Einträge