Fair geht vor

Spielbericht Ü50 Wentorf/AS : Trittau

Coach Hawaii hatte ja am Freitag in der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Witzhave/Siek/FSG Lütjensee noch die Parole ausgegeben etwas weniger zu machen, weil wir Montag schon wieder spielen müssen. Blöderweise musste wir heute wieder fast ohne Auswechselspieler kicken. Norbert hatte es nicht mehr geschafft, Müllis Knie war dick und Gürgels gestriger Tee war nicht ausreichend die Grippe (?) zu neutralisieren.

Also mussten heute Roger, Hawaii, Hofe, Olli E., Auge, Gülle und ich ran und versuchen das Beste draus zu machen.

Nachdem Hawaii dann auch den richtigen Eingang in Hofes Auto gefunden hatte, konnte wir nach Wentorf fahren. Nachdem wir da 15 Minuten vor der Kabine auf Roger warteten, weil er die Klamotten hatte, sind wir irgendwann dann doch in die Kabine. Um wen zu begrüßen? Genau: Roger. Er wartete da schon voller Vorfreude auf seine heutigen Spielgefährten.

5 Minuten vor Spielbeginn ging es dann raus zum Warmmachen. Mülli wäre heute stolz auf uns gewesen.


Baujahr 1937

Ü50 Trittau : SG Witzhave/Siek/Lütjensee

So schnell wird aus einem Dreifach-Spieltag mit Ü32/Ü40/Ü50 ein Einzelspieltag. Dank des Regens, fielen die Ü32 und Ü40 Spiele aus und nur die Ü50 duften auf dem Trittauer Kunstrasen gegen die Wundertüte aus Witzhave/Siek/Lütjensee ran. Beim Freigeben des Spielberichts dachte ich noch einen Pixelfehler auf meinem Monitor bemerkt zu haben. Ein Gegenspieler aus Witzhave war Baujahr 1937. Da die wenigstens sich noch an das Jahr erinnern können, habe ich mal einenLink rausgekramt, was alles im Jahr 1937 passierte: https://de.wikipedia.org/wiki/1937 Ich bin gar nicht sicher, ob es damals schon WhatsApp gab...

Trotz nun Einzelspieltags konnten wir gerade mal 8 Mann aufbieten. Darunter Urlaubsheimkehrer Starwars, der 2 Wochen mal nichts außer Essen und Trinken gemacht hatte. Ein viel größeres Problem an den 8 Mann war allerdings, dass wir 9 Mann brauchten, um die beiden Bierkisten vom gesammelten Geld im SPO zu zahlen. Also hatten wir Gülle das kurz erklärt und ihm gesagt, dass er heute doppelt zahlen muss. Was er dann auch tat.

Nachdem auch das Problem gelöst war, ging es (für Mülli viel zu früh) auf den Acker, wo Supporter Mario schon wartete. Hawaii blieb von einer Grippe geplagt erstmal draußen und so versuchten Roger, Starwars, Norbert, Mülli, Hofe, Gülle und Svenaldo ihr Bestes. Und das klappte nach 4 Minuten auch schon, denn einen Zuckerpass von Mülli musste ich nur noch einschieben. Das 2:0 erledigte Gülle nach einer Flanke per Kopf und so ging es in die Halbzeit.

Wir erhöhten ziemlich schnell auf 3:0 und der Coach gab das Kommando, was wohl jeder Gegner der 3:0 zurück liegt gerne hört, dass wir ruhiger machen sollen, weil wir am Montag schon wieder ein Spiel haben. Das 4:0 fiel trotzdem noch durch Elfmeter, das 4:1 Gegentor durch einen Fernschuss und der 5:1 Endstand fiel wieder nach einem Traumpass von Mülli.

Der Support, der inzwischen auf Mario, Schrotty, Albi + Anhang, Ecki und Thominio angewachsen war, schien zufrieden.

Zufrieden waren wir auch mit unserem sehr guten Schiri Ede Mesch, der dann doch der älteste Mann auf dem Acker war, weil der 80-jährige Gegenspieler aus Witzhave kurz vorher noch absagte. Sehr faire Partie ohne Verletzungen und mit lecker Bockwurst ohne Zipfel nach dem Spiel. Peter hat Wurst ausgegeben und Mülli hat an seinem neuen Farbhandy auf dicke Hose gemacht und live ausgerechnet wer sich wie und wann noch für die Europameisterschaft qualifizieren kann.

Ein 7-minütiges Video gibt es auch noch:


Das genähte Ohr

Training am 4. Oktober 2017

Pünktlich zum Training fing es heute an zu Schütten wie aus Eimern. Trotzdem ein gutes Trainingsspiel mit einem Zusammenprall, der dann später für Kai noch im Krankenhaus und einem zweifach genähtem Knorpel und einen achtfach genähten Ohr endete. Gute Besserung!


Team Premium = 6 Punkte

Ich Horst hatte beim Training zwar 2 Kameras dabei, habe aber von Kamera 1 die Aufnahmen nicht kopiert und Kamera 2 hatte sich nach 5 Minuten schon so verdreht, dass nur noch der Pfosten im Bild war, weil irgendein anderer Horst voll gegen die Kamera geschrummt hatte :-) Und leider war auch der grandiose Siegtreffer durch fast direkt verwandelte Ecke auf der nicht kopierten Kamera 1.

Dafür gibt es nochmal ein Video von vor einem Jahr, als unsere Top-Spieler Piken und Sepp auf dem Hahnheider Turm eine Privatvorstellung gegeben haben... Die ersten Videos sind in 360° aufgenommen und man kann mit der Maus oder mit der Hand innerhalb des Videos die Blickrichtung selber drehen.


Abgelaufen 01/2016

SG Elmenhorst : TSV Trittau (Ü32)

Nach einer Woche Dauerschwindel und extremem Personalmangel bei den Hopos bot es sich ja förmlich an sich heute noch als Ergänzungsspieler bei den Hopos in Elmenhorst anzubieten. Beim Durchgucken des Spielberichts bin ich dann auch endlich hinter das Geheimnis gekommen, warum ich seit Jahren immer zur Halbzeit ausgewechselt werden: Ich bin fast 50 :-( 19 Jahre Unterschied zum jüngsten Hopo. Das ist bitter...

In Elmenhorst (zu spät) angekommen bittet Timbo darum, dass ich ihm 10 Minuten nach Spielbeginn ein Zeichen gebe. Meschi und Ecki klären mich an der Seitenlinie auf, dass es in der Kabine die Anweisung gab, man möge in den ersten 10 Minuten des Spiels mit Volldampf nach vorne spielen. Das sah auch nicht so schlecht aus. Lediglich Torchancen kamen keine heraus, wohl auch weil Elmenhorst hinten mit einer gefühlten 6er Kette spielte.

Bis zum 1:0 (und auch danach) ein sehr ausgeglichenes Spiel. Das 1:0 fiel merkwürdig. Wir haben den Ball in einer Szene weit nach vorne zum gegnerischen Keeper geschlagen, laufen auf Tobis Anweisung alle in Richtung Mittellinie. Der gegnerische Keeper schlägt den Ball zurück in unseren Strafraum, wo 3 Elmenhorster 5 Meter im Abseits stehen. Also klare Sache... Dachten wir, denn aus dem "nichts abseits" kamen dann 2 weitere Elmenhorster, einer lupfte über den herauseilenden Marco und schob zum 1:0 ein. Ziemlich gut gesehen vom ältesten Mann auf dem Acker: Dem 70-jährigen Schiri!

Dem Rumpelacker war es wohl auch geschuldet, dass es so gut wie keine Torszenen für's Video gab. In Halbzeit 2 kam dann Meschi für den bärenstarken Philipp. Er musste raus, weil ihm ein 150 Kilo-Mann in den Rücken sprang und er nur etwas knacken hörte und seitdem extreme Rückenschmerzen hatte. Heydi konnte in der Halbzeit mit 3 roten Tabletten aushelfen, die Philipp erstmal schluckte. Weil er auf der Ersatzbank nicht erklären konnte, wofür oder wogegen die waren und er eine leichte Erektion verspürte, sind wir draußen erstmal auf Abstand gegangen...

Albi vernahm bei Wiederanpfiff das Kommando der Elmenhorster, dass man nun auf 5er Kette hinten umstellen wollte. Das verwunderte Albi, denn bisher fühlte sich das nach einer 6er Kette an und demnach wollte man wohl offensiver spielen :-) Gefühlt waren wir 1-2x mehr vorm gegnerischen Tor und wollten unbedingt den Ausgleich. Der fiel dann auch nach einer mustergültigen Ecke von Albi, wo Konstantin den Ball dann über die Linie beförderte. Freigeblockt durch Igor, der wohl von Andrej (?) Verbot hat selber aufs Tor zu schießen. Ein drittes Tor fiel nicht mehr und so waren nur noch die Auswechslungen von Ecki für den Grippegeschwaächten Timbo und Svenaldo in Minute 78 für den krampfenden Tobi erwähnenswert. Mein erstes Spiel übrigens ohne verlorenen Zweikampf. Allerdings auch ohne Ballberührung.

In der Kabine sollte dann eigentlich noch geklärt werden, was nun mit Philipps Rippen ist und ob die Tabletten schon wirken und warum er überhaupt gleich 3 Tabletten genommen hatte. Das konnte Heydi erklären, denn die Tabletten waren bereits 01/2016 abgelaufen und würden deshalb wohl nicht mehr so gut wirken. Da wäre es doch besser, wenn man das Mindesthaltbarkeitsdatum austrickst und statt einer noch haltbaren gleich 3 nicht mehr haltbare Pillen schluckt. Ich wette, Dr. Mo sieht das genau so!

Geduscht wurde heute in Etappen, denn das war uns zu suspekt, was auf der einen Seite der Kabine los war... Und zum Glück hatten wir noch geklärt über welchen Schleichweg man auf der Autobahn noch zum MC oder Burger King fahren kann. Beim Losfahren fiel mir nämlich auf, dass ich genau 0 Euro dabei hatte. Also ging es hungrig nach Hause und Mangels Torszenen für ein Video heute auch mal früh ins Bett. Ich finde das immer geil in Elmenhorst zu spielen oder zu supporten. Angenehme Leute und ich habe noch nie Gepöbel auf oder neben dem Platz gehört.

Das zweite Unentschieden der Saison haben Marco, Igor, Timbo, Tobi, Alex, Heydi, Mario, Andreas, Konsti, Philipp, Albi, Meschi, Ecki und Svenaldo erkämpft. Selbst Starwars war heute als Supporter entschuldigt, weil er [ich sag's, ok?] auf dem Helene Fischer Konzert war. Da ich aber heute in der Zeitung nicht gelesen habe, dass sie sich von Florian Silbereisen trennt, scheint der Abend auch nur suboptimal gelaufen zu sein.

Montag endlich wieder Ü50 in Brunsbek.


Seite 3 von 47, insgesamt 232 Einträge