Eigentlich hatte ich gehofft heute um Laufen und Training herumzukommen aber nichts zu machen... Nachmittags war noch Schrotty kurz zu Besuch und hat mir geholfen ein paar 80kg schwere Gehwegplatten als Unterlage für meine Feuertonne zu tragen und er hatte deutlich signalisiert, dass er fest von Training ausgeht. Und Schrotty sollte man möglichst nicht enttäuschen. Geil war übrigens, dass ich Schrotty noch sagte, dass man die Platten nicht bewegen kann, weil die festgefroren oder mit Beton zusammenkleben wären. Ich hatte nämlich den halben Vormittag versucht die Platten zu bewegen. Schrotty hat sich dann kurz die Platten genommen und weggetragen.

Pünktlich um 18:05 Uhr trafen wir uns dann im SPO wieder, so dass es zum Laufen geht. Nach einem Kilometer überfährt uns fast Schrottys Postbotin, die mit ihrem Auto und komplett (von innen) vereisten Scheiben unseren Weg kreuzt und mal pauschal niemanden sieht. Wenig beeindruckt davon beinahe zwei absolute Leistungsträger des Norddeutschen Altherrenfußballs umgenietet zu haben setzt Sie Ihren Weg mit einem freundlichen "Ihr habt ja Recht, ich sollte die Scheiben enteisen fort.". (natürlich mit vereisten Scheiben) Wegen meines Baumstamm-Unfalls kürze ich die letzten 700 Meter aber ab, weil das Knie schmerzte.

Nächstes Problem in der Kabine, denn dort sind in die Türen neue Schlösser eingebaut worden. Unnötig zu sagen, dass das weder die anwesenden Ersten Herren, noch die C-Jugend, geschweige denn die Alten Herren wissen. Also kommt niemand in die Kabine, bis Schrotty dann von hinten kommt. Mal sehen wann uns jemand sagt, dass man nun neue Schlüssel für die Kabinen braucht...

Auf dem Platz dann Ecki wieder 2 Minuten zu spät und so arschkalt, dass der Schweiß vom Laufen unter der Kleidung friert. Und Scholle wäre heute stolz auf mich gewesen, denn 1. hatte der Gegner nur Glück und 2. war da niemand dabei, der auch nur ansatzweise Fußball spielen konnte. Und diese beiden Dinge führten dann leider dazu, dass Team Premium heute die dritte Niederlage in Folge hinnehmen musste. Ganz dezent hat Mülli mich dann nochmal unauffällig darauf hingewiesen und Lulli stellte noch fest, dass er sich wohl auch in 20 Jahren nicht an Müllis Feiergesicht nach einem Sieg gewöhnen wird :-)

Unter der Dusche stellt Mülli allerdings fest, dass er in den nächsten Wochen freiwillig im Team Premium spielen will, weil das wie beim Roulette sei. Irgendwann kommt schon wieder die richtige Zahl. In dem Fall ein Sieg für Team Premium.

Und als wär das alles nicht genug, kommen wir ins Sportlerheim und sehen wen auf der Leinwand? Marcel Reif. Mehr Unglück geht nicht. Obwohl... Ich hätte gerne noch Currywurst Pommes gegessen, was ich wegen "Ich hab noch 9 Bestellungen vor Dir, das klappt nicht mehr in der ersten Halbzeit." doch noch abgesagt habe.

Marco wäre noch in der Stimmung für Dart gewesen und Lulli wäre wohl auch nicht abgeneigt gewesen aber um 00:00 Uhr schaltet die Uhr auf den Geburtstag der Gattin und wenn ich den Rest meines Lebens nicht unter Pappe im Carport verbringen will, dann sollte ich da möglichst anwesend und nicht dicht im SPO sein. Also ganz diszipliniert an Mülli ("Bis morgen hast Du noch lange Zeit") vorbei nach Hause. Kurz nach Schwalben-Müllers Elfmeterpfiff (oder wie Scholle sagt: DFB Mafia) rüber ins traute Heimund den Rest der zweiten Halbzeit HSV : Bayern geguckt. Die 10 Euro auf HSV bei bet-and-win hätte ich mir dann auch sparen können.

Außerdem muss ich am Samstag früh raus, denn ich hatte am Donnerstagabend im Suff noch schnell Starwars' Empfehlung folgend einen Karamell-Wodka Schnaps via Amazon Prime bestellt und am Samstag kommt die Post immer schon um 9:30 Uhr :-(

 

Bleibt eigentlich nur eine Frage offen: Wo war eigentlich Piesch?

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.