Aus 8 Anmeldungen sind Dank Mülli und Hofe dann heute noch 10 Spieler geworden, die ein gepflegtes 5 gegen 5 in frisch gewaschenen Laibchen kicken konnten. Auf dem Weg zum Platz treffen wir Diddel, der unser "Frohes Neues Jahr" mit einem freundlichen "Ich will von Dir keine Scheiß E-Mails mehr zu irgendwelchen blöden Jahresrückblicken bekommen." erwidert. Willi, der tatsächlich auch heute beim Training war (vorher noch schön Tennis gespielt) überraschte mit hochmodernen Handschuhen.

Auf dem Kunstrasen sind tagsüber 10cm Schnee weggetaut, so dass er komplett grün war. Allerdings war der Rasen noch total voll Wasser, was Marco beim Warmmachen bei einer Grätsche merkte. Einmal kurz gegrätscht und die Klamotten waren komplett durchgenässt. :-) Also hat Marco erstmal auf kurze Hose umgestellt. Leider konnten wir den von Albi neu organisierten roten Ball nicht ausgiebig testen, weil der zu platt war. (Der Ball, nicht Albi.)

Müsste Manfred das Spiel mit einem Bild beschreiben, dann wäre es das Bild einer Aspirin Kopfschmerztablette. Beim Gegner klappte zeitweise rein gar nichts. Bei uns zwar auch nicht immer, weil der Rasen einfach zu glatt und schnell war aber wie sagte Scholle am Mittwoch so schön: "Die haben nur Glück." Das traf heute manchmal auf uns zu und der eine oder andere Gegner verzweifelt.

So endete das Spiel, wie jedes Trainingsspiel in diesem Jahr endete. Mit einem Sieg für Team Premium. Für Hofe: Mein Armband hat 7.137 Schritte in 65 Minuten aufgezeichnet.

Doppeldank heute an Shorty. Denn erstens hat er das entscheidende "Letzte Tor" gemacht und zweitens hat seine Frau dafür gesorgt, dass Thomas seit vielen Wochen nicht mehr an der Seitenlinie stand und auch nicht mehr stehen wird. Shortys Perle hat ihn nämlich zusammengeschlagen und deshalb will er jetzt nicht mehr kommen.

Bei der Nachbereitung im Spo, mit Wirt Izy, dann ganz unspektakulär noch 2-3 Bier vernichtet und zwei Sachen festgestellt: Manfred überlegt mit nach Sylt zu kommen (19.5. bis 22.5.) und die Farbe Orange sorgt dafür, dass man am wenigstens Zeit auf der Toilette verbringt. Wer also nicht möchte, dass Gäste so lange auf der Toilette sitzen, der streicht sein WC in Orange. Oder er macht es wie im SPO: Einfach jemanden ins Klo kotzen lassen und wochenlang nicht wegmachen.

Video mit anschließender Spielanalyse:

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.