Personalmangel an allen Enden... Das führte dazu, dass von den 3 Jungpissern der Ü50 Auge an die Hopos in Zarpen abgegeben wurde, so dass die wenigstens einen Scorer hatten und Starwars durfte mit Svenaldo bei den Ü50 ran.

Dazu kamen noch die echten Ü50 Roger, Hawaii, Olli E, Mülli, Norbert und der Wiedergenesene Heiko.

Zum Glück war unser verletzter Starcoach Hofe mit am Start, sonst hätte das gesammelte Geld nicht für 2 Kisten Bier gereicht. Aber auch sonst waren wir natürlich froh über Hofes Erscheinen :-)

In der Kabine die Nachfrage von Mülli, ob ich heute gut drauf wäre... Die musste ich ehrlich mit "Nein" beantworten, weil ich Nachmittags nicht dazu gekommen war noch ein kleines Nickerchen einzulegen. Mein Biorhythmus war total unten. Roger warf nüchtern ein, dass er wohl einen Hörsturz hatte, die Medikamente etwas runterdosiert hatte und es sein könne, dass er heute mal den einen oder anderen Ball nicht 100% sicher festhalten würde, weil er so ein bisschen Koordinations- und Gleichgewichtsprobleme hatte. Tja, war halt auf einen Schlag auf meinen Biorhythmus geschissen.

Nachdem wir uns bei der trainierenden A-Jugend die Platzhälfte mit funktionierendem Flutlicht erkämpft und denen die Tore geklaut hatten, konnte es auch ohne Warmmachen gegen gefühlte 20 Großenseer losgehen.

Und zumindest ich hatte in der Kabine nicht gelogen. Als hätte ich eine Bleiweste um, trabte ich vorne vor mich hin. Aber wir hatten ja die Torfabrik Hawaii mit dabei, der sich in der 6. Minuten schon rechts durchtankte und den Ball mit einer satten Schrumme und aus spitzem Winkel oben links in die Ecke nagelte! Das war mal ein Hammer! Und in der 20. Minute legte unsere Torfabrik wieder über die rechte Seite nach. Gegner ausgetanzt, alleine auf den Keeper und im Nachschuss dann das 2:0 Halbzeitergebnis klargemacht!

In der Halbzeit fragte ich mal vorsichtig an, ob ich vielleicht auch mal raus sollte. Starwars lobte noch, dass ich so weiter arbeiten solle. Ich merke das aber, wenn ich verarscht werde... Also tauschten immer mal Olli, Norbert und Mülli, dessen Knie immer mal wieder nicht so will, wie man das seit 50 Jahren gewohnt ist.

Wir fingen uns dann sofort nach Wiederanpfiff das 2:1 Gegentor und 3 Minuten später, nach einem schnell ausgeführten Freistoß von Olli, schoss Olli mit einer Monstergranate das 3:1. Den Keeper erwischte er auf dem falschen Fuß, denn der war schon auf dem Weg Norbert zu decken, der auch einschussbereit vor dem Tor stand. Die Reklamation, dass der Ball beim Ausführen des Freistoßes nicht ruhte bügelte der souveräne Schiri Ede Mesch mit einem doppelten "Der Ball ruhte." ab.

Eingetütet haben wir das Ergebnis dann mit dem 4:1, das durch einen hervorragenden Sololauf von Heiko mit abschließendem Traumabspiel auf Svenaldo fiel. Da konnte auch das 4:2 kurz vor Schluss nichts mehr dran ändern. Verabschiedet hatte ich mich gegen 18 Uhr von der Gattin noch, dass wir heute bestimmt verlieren würden, weil ich von mir wusste, dass ich nicht gut drauf war und weil wir nur mit Not 7,5 Spieler waren. Da guckte die Gattin mich das erste mal verdutzt an... Das zweite mal guckte sie verdutzt, als ich gegen 22:40 Uhr  die heimischen Gefilde mit nur einer Sporttasche betrat... "Wolltest Du nicht die Sportsachen zum Waschen mitbringen?" Oh, Scheiße. Da war ja was. Schön die Sportklamotten im Sportlerheim stehen lassen :-)

Dort wurden wir heute übrigens mit lecker Frikadellen versorgt. Lediglich der Rückzug von Blackys Spielzusage minderte den Erfolg heute, denn selbst Dr. Mo hatte mindestens 2 Dinger von Blacky vorausgesagt. Dann halt am Montag in Tangstedt?

In der Kabine bekam Heiko nach dem Spiel übrigens noch ein Sonderlob von Starwars, weil sein Gegenspieler heute nur 2 Tore machte. Roger bekam auch ein Sonderlob vom Coach, dass er so im Vorbeigehen nochmal einen Sieg festhält und andere Sachen mal so komplett ausblendet. Wir haben schon echt geile Typen in unserer Truppe!

Die Hopos meldeten sich übrigens mit einem 2:2 Endstand aus Zarpen zurück. Und das nach einer 2:0 Führung durch 2x Auge. Weil ich wegen der (eigentlich) zu waschenden Sportklamotten früh zu Hause sein wollte, habe ich davon aber nichts mehr mitbekommen.

Treuer Supporter in Trittau war Ecki und das Spiel wurde wieder perfekt von Ede Mesch geleitet.

Update: Der Trick mit der vergessenen Tasche hatte nicht geklappt. Die Penner haben mir die Tasche wirklich um 00:30 Uhr ins Carport geschmissen!!!

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.