Coach Hawaii hatte ja am Freitag in der zweiten Halbzeit des Spiels gegen Witzhave/Siek/FSG Lütjensee noch die Parole ausgegeben etwas weniger zu machen, weil wir Montag schon wieder spielen müssen. Blöderweise musste wir heute wieder fast ohne Auswechselspieler kicken. Norbert hatte es nicht mehr geschafft, Müllis Knie war dick und Gürgels gestriger Tee war nicht ausreichend die Grippe (?) zu neutralisieren.

Also mussten heute Roger, Hawaii, Hofe, Olli E., Auge, Gülle und ich ran und versuchen das Beste draus zu machen.

Nachdem Hawaii dann auch den richtigen Eingang in Hofes Auto gefunden hatte, konnte wir nach Wentorf fahren. Nachdem wir da 15 Minuten vor der Kabine auf Roger warteten, weil er die Klamotten hatte, sind wir irgendwann dann doch in die Kabine. Um wen zu begrüßen? Genau: Roger. Er wartete da schon voller Vorfreude auf seine heutigen Spielgefährten.

5 Minuten vor Spielbeginn ging es dann raus zum Warmmachen. Mülli wäre heute stolz auf uns gewesen.

Vor dem Anpfiff kam dann der gegnerische Coach zu uns und erzählte von einem Problem. Der Schiri wäre nicht da. Er war im Urlaub. Auf Vorschlag von Gülle entschieden wir uns dann ohne Schiri zu spielen. "Fair geht vor." sagte jemand. Zweifelhafte Szenen wollte man dann für uns entscheiden ;-) Hörte sich umständlicher an, als es dann war. Die erste Halbzeit war extrem fair und ohne strittige Situationen - ganz ohne Schiri. Wie in der F-Jugend alles ganz entspannt selber entschieden. (In der zweiten Halbzeit fand sich dann noch ein Schiri.)

Mir persönlich steckte das Spiel von Freitag noch in den Beinen, so dass zumindest bei mir nur 50% nach vorne gingen, was Auge nicht ganz so optimal fand. Bei Wentorf ging etwas mehr, denn die gingen durch einen schönen Schuss mit 1:0 in Führung. Hat uns aber nicht nervös gemacht, denn im Grunde durfte mit dem Kader so oder so nichts anbrennen. Und so konnten wir das Ergebnis auch in der ersten Halbzeit noch drehen. Der Ausgleich fiel nach einer von ca. 30 Ecken von Auge, weil der Keeper sich den Ball selber reinfaustete und sich richtig ärgerte. Das 2:1 für uns fiel durch einen sehr schönen Spielzug und nachdem Gülle noch 2 Gegenspieler ausfummelte und nach innen passte, wo ich nur noch abstauben musste.

Halbzeit und Small-Talk mit Supporter Starwars und Ecki, sowie Ergänzungsspieler Gürgel.

Kurz nach der Halbzeit fiel dann auch gleich das 3:1, wieder perfekt vorbereitet von Auge + Gülle und abgeschlossen vom Lieblingssohn meiner Mutter.

Das 4:1 und 5:2 erledigte Auge in sehenswertem Zusammenspiel mit Gülle und mit dem Schlusstreffer zum 6:2 belohnte sich Gülle heute für mindestens 4 Assists. (kann aber auch umgekehrt gewesen sein, dass Auge das letzte Tor schoss)

Das Ergebnis hätte allerdings auch 12:6 ausgehen können. Beide Keeper haben heute extrem gute Paraden gezeigt und richtig unhaltbare Bälle rausgeholt. Roger war heute mal richtig beschäftigt und schien darüber nicht unzufrieden, dass er sich mal auszeichnen konnte. Hofe fands richtig geil heute wieder durchzuspielen und Olli stellte in der Kabine fest, dass sein Gegenspieler echt Blitzschnell war und ihm auf 4 Metern schon 2 Meter abnahm. Als Gegenmaßnahme wollen wir beim nächsten Spiel gegen Wentorf dann Hofe gegen ihn spielen lassen, damit Olli einen schwächeren Gegner bekommt.

Gülle erklärte in der Kabine auch nochmal, dass er früher mal recht "nicht so erfolgreich" Libero spielt und dass beim Fußball die Positionen immer schwerer werden, je weiter vorne sie sind. Also praktisch von "anspruchslos" beim Keeper bis "extrem anspruchsvoll" beim Stürmer. Ich habe definitiv nicht widersprochen, auch weil ich mich in einem der nächsten Spiele mal etwas ausruhen will. Und was bietet sich für ein anspruchsloses Spiel mehr an, als irgendwo in der Verteidigung zu spielen?!

Erwähnenswert wäre eigentlich nur noch Hofes verstecktes Foul zum Ende der zweiten Halbzeit, als er seinen Gegenspieler über die Klinge bzw. sein Bein springen ließ, was dieser natürlich bemerkte und sich hinterher beschwerte. Olli stellte auf der Rückfahrt nochmal fest, dass er doch mal sagte, dass er eigentlich immer nur offensiv spielte und bei uns immer in der Abwehr eingeteilt wird. Statt nun zu sagen, dass er beim nächsten Spiel mal vorne spielen kann, stellte Hawaii trocken fest, dass der gegnerische Stürmer im nächsten Spiel bestimmt nicht so schnell sein wird. Das fühlte sich nicht wie die Antwort an, die Olli gerne hören wollte.

Vermisst hatten wir am Ende dann eigentlich nur Thommy, der doch um die Ecke wohnte.

Mittwoch geht es dann bei den Ü40 gegen Hagen-Ahrenburg weiter und am Freitag dann endlich der erste Heim-Doppelspieltag, die Ü50 gegen ElFi und die Ü32 gegen TSG Klingberg. Danach hoffentlich Currywurst/Pommes satt!

Danke an unsere Supporter Starwars und Ecki und auch an Gürgel, dass er so angeschlagen bereit stand.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.