Letztes Ü50 Spiel in der Saison 2016/2017 in Form des Pokalfinales gegen den SSV Großensee und ausnahmsweise fängt der Spielbericht mal vor dem Spiel an, denn während ich das tippe ist es halb Eins Nachts und ich bin grad von Blackys Geburtstag zurück, wo die halbe Ü50 Truppe sich versammelte und darauf geachtet hatte nicht zu eskalieren. Es hatte sich auch ein Großenseer eingeschlichen, der die Aufgabe hatte Auge besoffen zu machen. Hat aber nicht geklappt und so sind die meisten von uns noch vor Mitternacht nach Hause, um fit für den großen Pokaltag zu sein. Nur Mülli hatten wir zurückgelassen, nicht ohne ihn vorher noch ins Team zu quatschen.

Am Treffpunkt Parkplatz Großenseer Straße müssen wir dann erstmal Starwars anfunken, weil wir nicht sicher waren, ob er mit dem Blacky-Bus nun direkt fährt oder uns vorher noch abholen wollte. Aber Entwarnung: Die Jungs aus der Grönwohlder Gegend hatten sich nur verspätet. Also doch perfekter Fahrservice von Starwars, der das Team sicher und mit nur einmal verfahren nach Hamberge kutschierte. Pünktlich um 12:09 Uhr waren wir dann in Hamberge. Und warum? Damit wir 30 Minuten vor den Kabinen rumstehen können. So konnten wir aber noch den perfekt gemähten Rasen bewundern. Um 20 vor Spielbeginn ging es dann ab zum Umziehen. Mülli kam 15 Minuten später auch.

Rogers kurze Rückfrage, ob es noch eine Ansprache geben würde oder ob er schon zum Warmmachen raus kann, erwidert Hofe wahrheitsgemäß, dass der Satz "Ich bleibe erstmal draußen." schon die heutige Ansprache war.

Der Platz in Hamberge war erste Sahne. Ein Kunstrasen-ähnlicher Naturrasenteppich. Wie Piesch feststellte sind die feuchten und harten Rasen eh die besten. Weil ich das Wort "Rasen" nicht gehört hatte (sondern nur "feucht" und "hart"), führte das kurzfristig zu Missverständnissen. An der Seitenlinie hatten sich zum Pokalfinale Timbo, Starwars, Piesch, Thominio, Marco und völlig freiwillig auch Auge Junior/in eingefunden.

Das Spiel selbst wollten Roger, Hawaii, Gürgel, Heiko, Olli E., Olli L, Auge, Svenaldo, Hofe und Mülli gewinnen.

Die erste Halbzeit war richtig ausgeglichen und es gab große Chancen auf beiden Seiten. Matchwinner bei Trittau und bester Mann war heute Roger. Auch wenn wir zum Ende noch ein Gegentor gefangen haben, hat Roger uns besonders in der ersten Halbzeit mit 4-5 Weltklasse-Paraden im Spiel gehalten. Er hat 2-3 Dinger rausgeholt, die ziemlich unnormal waren. Ich glaube ja eh, dass Trittau so eine Art Brutstätte für Torhüter ist. Mit Marco, Manfred, Grins, Dr. Mo und Roger haben wir gleich 4 absolut starke Keeper und selbst wenn da mal einer schwächelt, dann stellen wir einfach Starwars oder auch Schrotty ins Tor. Kein Team in Stormarn ist auf der Position besser aufgestellt.

Das 1:0 hat Großensee sich selber zuzuschreiben. Sie hatten uns um eine Ecke beschissen und den ungerechtfertigten Abstoß hat Auge sich dann erkämpft, auf Olli gespielt, der den Ball in die Mitte vors Tor spielte, wo ich nur noch einschieben musste. Ein wichtiges 1:0! Wäre das auf unserer Seite gefallen, dann hätten wir den Rest der Zeit gegen 7x Quick-Beton aus Großensee gespielt und versucht den Ausgleich zu schaffen.

Das 1:0 retteten wir über die ersten 30 Minuten. Das meine ich auch so, wie es da steht. Großensee drückte! In der Halbzeit stellte Olli L. erstmal fest, dass er jetzt zuerst draußen bleiben würde, egal wer rein geht. Das haben wir Dank seiner großartigen Laufarbeit auch akzeptiert.

24 Sekunden nach dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit packte Gürgel mal einen aus und spielte einen Traumpass auf Olli E. Der schnappte sich den Ball vor dem herauslaufenden Keeper und schoss zum 2:0 ein. Endlich hat Olli seine permanent super Leistung auch mal durch ein Tor belohnt - und dann mit so einem wichtigen. Das 3:0 und das 4:0 erledigten Auge und Olli L. Das obligatorische Gegentor fiel eigentlich mit Ansage. Wir hatten uns nach dem 4:0 selber eingelullt und dann einen Konter eingefangen. Roger war kurz unentspannt, weil er heute eigentlich kein Gegentor fangen wollte.

Kurze Verwirrung kam noch auf, als Sönke nach 50 Spielminuten aufs Feld und die Spieler abklatschen wollte. Er dachte das Spiel sei zu Ende. Dabei hatte Auge nur den Ball und er hatte sich wohl vorgenommen den so lange zu halten bis ihn jemand angreift oder sich jemand zum Abspielen anbietet. Weil beides nicht passierte stand Auge halt mit dem Ball so da. Sönke dachte das Spiel sei zu Ende...

Piesch (und wahrscheinlich auch die anderen Supporter) stellten 5 Minuten vor Schluss noch erstaunt fest, dass ich auch mitspiele, nachdem ich einen Schuss richtig knapp neben den Pfosten geschossen hatte. Ja, ich hatte mir auch mehr von mir selbst versprochen...

Meister-Coaches 2016/2017

Nach 60 Minuten war Schluss und wir haben dann in dieser Saison das Double geholt. Geil! (Oder wie Starwars sagen würde: "Pille laufen lassen. Wetter genießen.") Für Großensee war heute auch Dank unserer bärenstarken Abwehr nichts zu holen. Heiko hat Bomber abgemeldet und gleichzeitig so viel nach vorne gemacht, dass er nach dem Spiel auch noch Streit mit mir anfangen wollte, weil ich heute nicht gut war. Hawaii und Gürgel haben nicht nur hinten zu 100% abgeräumt und niemanden vorbei gelassen. Beide haben auch vorne richtig gute Chancen vorbereitet, die bei Gürgel auch zweimal zu einem Tor führten. Hofe hat die letzten 10 Minuten noch die linke Außenbahn bearbeitet und auch richtig gut nach vorne und hinten gearbeitet und Mülli war zufrieden auf der schattierten (gibt es das Wort?) Bank und wäre dann auch nochmal reingekommen, wenn es eng geworden wäre.

Nach dem Spiel und der Siegerehrung (mit einem Fass abgelaufenem Grönwohlder Bier) gab es dann lecker Bier und Wurst und ich glaube, dass Heiko sich durch sein Geldeinsammeln die Taschen vollgestopft hat. Eine richtig schöne Anlage haben die Jungs in Hamberge da... Ich selber bin dann mit Thominio irgendwann los und in diesem Moment ist es eine Stunde nach Mitternacht und den Bildern aus der WhatsApp Gruppe zu folgen ist die Double-Feier kurz vor der Eskalation. Olli, sollte Deine Frau Dich rausschmeißen, dann melde Dich. Kannst hier pennen. Das gleiche gilt für Heiko.

Danke Jungs, für eine richtig geile Saison. Ich mache das Tagebuch hier jetzt auch mit meinem letzten Bericht zu, weil ich ein Angebot für meine Filme aus der Erotik-Branche bekommen habe. Danke auch an die Jungs aus Puch, Dank deren Fahne wir bei solchen Turnieren immer auffallen. Meist allerdings auch aus anderen Gründen...

1 Trackback

Trackback-URL für diesen Eintrag

  • Svenaldo's Fußball Tagebuch 
    Ü50 Meister 2016/2017
    Bevor es heute zum letzten Saisonspiel der Ü50 nach Siek ging, ging es in der WhatsApp Gruppe erstmal um den §55 der Spielordnung und die Frage, ob Piesch wohl Spielberechtigt sein würde oder nicht. Nachdem wir alle Bedenken ausräumen konnten, hatte sich ...

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.