Gute Besserung Lulli

Training #11 / 29.3.2017

Also schon heute Vormittag war mir klar, dass wir so viele Verletzte in unsere Reihen haben, dass ich mich sogar für das HOPOS-Spiel in Bargteheide angemeldet hatte. Und dann fällt heute beim Training auch noch Lulli verletzt aus. Den Geräuschen, die er auf dem Boden liegend von sich gegeben hat, zu Folge, dürfte es etwas Ernteres sein. Das sah auch nach 30 Minuten noch nicht gut aus, als Gürgel ihn zum Auto begleitete.

OK, spielen hätte er wahrscheinlich eh nicht gekonnt, weil er seine Fingerabdrücke an einem Nummernschild hinterlassen hatte, das kurz vorher für einen Mord an einem geklauten Auto benutzt wurde. Dazu aber ein andermal mehr.

Das Training selber lässt sich für Insider wohl am kürzesten so beschreiben, dass Manfred Kopfschmerzen hatte und Auge nach dem Training erwähnte, dass einige sich ja schon für Freitag geschont hätten. Vladi war nach 2 Wochen Pause mit seiner gebrochenen Hand auch wieder am Start, wird aber am Freitag definitiv auch nicht helfen können.

Erwähnenswert wäre noch der Umstand, dass Alex "So ist Fußball" heute eine Kiste anlässlich seines 46. Geburtstages dabei hatte. Die Frage, ob er dann nicht am Sonntag gleich mal sein Debüt bei den Ü50 in Altona geben wollte, beantwortete er ohne zögern spontan mit "nein". Positiv ist auch, dass Timbo heute niemanden zusammengeschlagen hat :-)

Update Lulli: Bänder- & Kapselriss


Herr Qai aus Dortmund

Ü50 Punktspiel SG Witzhave/Siek II : TSV Trittau

Das erste Fußballspiel seit gefühlt 200 Tagen, das mal wieder im Hellen und dann auch bei Sonnenschein stattfand. Einziger ziemlich großer Nachteil: Ich war erst um halb Vier vom Preisskat zu Hause und das Dank Tobi auch ziemlich unnüchtern. Und dann musste leider auch noch Olli kurzfristig absagen, so dass wir nur einen Auswechselspieler hatten. Und das war leider nicht ich.

Fußballerisch war das heute keine extreme Glanzleistung. Witzhave/Siek war einfach nicht gut genug und so endete das Spiel 10:1 für uns. Schön war die Szene, in der wir uns das Gegentor einfangen. Roger kämpft ale einziger mit dem gegnerischen Stürmer und wir gucken (bis auf Heiko) zu, bis der Ball im Netz ist :-)

Nach dem Spiel genossen wir noch etwas das Wetter und Bratwurst in Witzhave. Nur Heiko musste los, denn Heiko bekam noch Besuch von Herrn Qai aus Dortmund. Oder so.


Hopos in Ahrensburg

Von gestern gibt es leider kein Video. Erstens stand die Kamera beide Halbzeiten auf der falschen Seite und zweitens hab ich grad aus Versehen die Aufnahmen gelöscht. War aber eh nichts dolles drauf zu sehen. Hat sich alles auf der anderen Feld-Hälfte abgespielt. Leider :-(


Auges Ü50 Debut

Ü50 Punktspiel TSV Trittau : SG Tangstedt/Nahe

Erinnert sich noch jemand an das Bild unter dem Beitrag (Vollständiger Artikel mit Standard-Passwort)? Das war 2010 in Limmer, als wir wie die Könige im feinsten Puff Hannovers abgestiegen sind, um an den Deutschen Meisterschaften teilzunehmen. Da feierte Auge gerade sein "Endlich Hopos". Am 20. März 2017 war es dann endlich auch bei den Ü50 so weit.

Erstes Spiel für Auge bei den Ü50.

Da rückte Rogers (ebenfalls) erstes Spiel für die Ü50 und für Trittau etwas in den Hintergrund. Roger mit einer fehlerfreien Partie. Lediglich das Aufwärmen mit dem gegnerischen Keeper müssen wir ihm noch abgewöhnen. Einer muss ihm sagen, dass die Reinfelder Ü32 uns letzte Woche grundlos den Titel der asigsten Mannschaft verliehen haben. (um uns im gleichen Atemzug warme 0,5 Liter Holsten Edel in die Kabine zu stellen)

Fakt ist, dass Thominio beim nächsten Zugucken entweder Geld haben will oder nicht mehr kommt. Das Niveau war jetzt nicht das allerhöchste. Ok, Thominio sagte in seiner Euphorie sogar, dass das das schlechteste Ü50 Spiel seines Lebens war. Egal. Nach dem Hinspiel noch mit 11:1 wäre alles andere als ein Sieg eigentlich eine ziemliche Überraschung gewesen.

Starwars und Svenaldo verzichteten bei 11 Anmeldungen auch freiwillig auf das Kicken. (Das muss ich schreiben, sonst ruft meine Mudda wieder an und sagt, dass Sie uns im Video gar nicht gesehen hat.) Olli E war auch noch vom Spiel gegen Großensee angeschlagen, so dass er auch noch auf das Umziehen verzichtete.

Das Spiel ist schnell erzählt. 1:0 Gülle nach Assist von Auge und den Rest hat Auge dann im Alleingang erledigt. 2 Schrummen von Gürgel sollten nicht unerwähnt bleiben und ich meine ein erleichterndes (leichtes) Lächeln auf Manfreds Gesicht erkannt zu haben, als Tangstedt/Nahe das Gegentor schoss. Gut, dass wir Roger nun noch als Keeper dazugewonnen haben. Eine echte Verstärkung im Tor und Manfred kann mit seiner Qualität dann auch im Feld aushelfen.

Lediglich mit dem ausgesuchten Spielball waren die Teams nicht zufrieden. Aus unserem Kabuff hatte ich scheinbar einen Jugendball gegriffen, der den Herren zu leicht war. Die Alternative, die ich nach 10 Minuten aus dem Kabuff holte, war dem gegnerischen Betreuer dann zu dunkel. Den würde man im Dunekln gar nicht sehen. Aber sonst ging es allen gut und keiner ging mir mehr mit so einer Scheiße auf den Keks. Na gut, einmal wunderte ich mich noch kurz, als der Gegner in der Pause unbedingt in die Kabine wollte, statt gleich weiter zu spielen.

Die Nachbereitung fand in der Kabine bei 0,5 Liter Holsten (Gürgel hatte sich vergriffen) statt und von Heiko gab es eine Berliner Weiße, die er mir von irgendwo mitgebracht hatte. Danke nochmal.

Und mit viel gutem Willen gibt es sogar fast 3 Minuten Video vom Spiel.


Da waren's nur noch 10

Auswärtsspiel Preussen Reinfeld: TSV Trittau (Ü32)

Auswärtsspiel in Reinfeld bedeutet automatisch Support. Natürlich wegen MC Donalds. Sicherheitshalber wollten wir vor und nach dem Spiel zu MC Donalds. Starwars nachvollziehbare Begründung war, dass es ja sein könne, dass MC Donalds in der Zwischenzeit abbrennt und dann können wir auf dem Rückweg nicht mehr ranfahren und hatten gar nichts zu essen.

Die Hopos mussten dann mit der eh schon dünnen Personaldecke mit 3 Leuten auf der Bank anfangen, wobei Meschi schon vor dem Spiel zweifelte, dass er spielen kann, Stoni ab Minute 15 Probleme mit dem Oberschenkel hatte und Assi nach 10 Minuten ganz raus musste, nachdem er mit dem Torwart zusammengerasselt war. Dass Meschi erstmal weiterspielen konnte, war Lullis Glück, denn er hätte sonst gegen die Nummer 16 von Reinfeld gespielt. Ein Typ, der die 100 Meter knapp unter 9,5 Sekunden rennt. (Oder das Glück des 16er)

Beim Durchgucken des Spielberichts waren wir alle ganz erstaunt. Das hätten alles unsere (die vom Support) Kinder sein können. Alle Reinfelder irgendwann in den 80ern geboren und dementsprechend fing das Spiel auch an. 2 Großchancen für Reinfeld, wobei diese einmal an sich selbst und einmal an Marco scheiterten. Nach dem ersten Sturmlauf war das Spiel recht ausgeglichen. Torchancen auf beiden Seiten und von außen ganz gut anzugucken.

Nach einer guten Stunde musste Timbo dann früher los und bis auf die letzten 5 Minuten, wo das fast nur noch ein Anstürmen der Reinfelder war, haben wir richtig gut mitgespielt. Zu einem Tor hat es dann aber auf keiner der beiden Seiten mehr gereicht. Marco hat nochmal für uns gerettet und bei uns war meist mit der letzten Aktion Schluss, so dass der gegnerische Keeper selten eingreifen musste.

Der Support kam heute in Person von Hofe, Starwars, Scholle, Ecki und Svenaldo. Gecoacht wurde das von Tobi. Lulli und Piesch beschränkten sich auf das Druck ausüben von der Bank. Das Unentschieden erkämpft haben Schrotty, Auge, Stoni, Malte, Alex, Meschi, Heydi, Marco, Mario, Assi, Albi, Timbo


Seite 1 von 2, insgesamt 8 Einträge