Als ich nach Trittau kam, habe ich zwei Dinge ganz schnell gelernt. Wie man eine Bierflasche ohne Öffner öffnet und sollte ich jemals gegen Meddewade/Rümpel verlieren, dann ist es an der Zeit mit Fußball aufzuhören. Dass Meddewade/Rümpel ein Ort in der Nähe war, hatte ich aber auch erst ein paar Jahre später bemerkt, als ich die starke Einlage von Sturmtank Sepp beim Ü50 Spiel in Meddewade zusammen mit Starwars als Supporter gesehen hatte. Wie von der Pistolenkugel getroffen sank Sepp im Vollsprint auf den Boden.

Das Viertelfinale der Hopos heute war weniger lustig. Der Platz war mit insgesamt 3 verschiedenen Farbtönen beleuchtet. Von kaltweiß bis warmweiß war alles dabei. Nur auf der einen Seite in der Mitte des Platzes war das Flutlicht zur Hälfte ausgefallen. Das sieht man im Video ganz gut, dass man da mittig auf dem Feld mal rein gar nichts sehen konnte. Auch ne dolle Erfahrung :-)

Wegen der vielen Verletzten, musste der Coach heute was aus der Resterampe bauen. Aber irgendwie sah das trotzdem alles nicht gut aus. Rümpel/Meddewade wollte einfach mehr gewinnen und hat am Ende dann auch irgendwie nicht unverdient mit 2:1 gewonnen. In der Halbzeit wollte Ecki noch von Thommy erklärt haben, warum er heute so oft mit nach vorne spielte. Begründung: "Mir war kalt." Das war übrigens die gleiche Halbzeit in der Scholle mit dem Schiri sprach, weil er wissen wollte wo man hier Bier kaufen kann. Das Gespräch hatte Scholle dann aber abgebrochen als der Schiri ihm sagte, dass das heute ja ein hochklassiges Spiel sei.

Das 1:0 von Rümpel fiel nach einer Ecke, das 1:1 durch Assi und das 2:1 durch einen Elfmeter der Marke "Witz des Tages". War aber nicht schlimm, denn das 2:2 hätten wir auch durch einen Elfmeter der Marke "noch viel größerer Witz des Tages" schießen können. Der Keeper war so nett den Schiri darauf hinzuweisen, dass das "Foul" innerhalb des Strafraums stattfand, wofür der Keeper sich nach dem Spiel ein Sonderlob von Starwars wegen seiner Fairness abholte. Tobi war so nett den Ball in die Arme des Keepers zu schießen.

Die Meckereien von außen beantwortete der gegnerische Keeper auch gelassen mit "Was wollt ihr denn, ihr gewinnt doch sowieso noch?!" Rümpel glaubte also an sich :-)

Die letzten 15 Minuten rannten wir dann noch an, es kam aber nichts zählbares mehr heraus. Die angesagte Nachspielzeit von einer Minute hatte der Schiri dann aber um satte 7 Minuten überzogen als wir ihn mehrheitlich und freundlich fragten, ob das sein Ernst sei. So wurden aus 41 Minuten dann 48 Minuten. Genützt hatte es nichts. Ausgeschieden im Pokal gegen Meddewade/Rümpel.

Ich bin auf Thominios Kommentar gespannt. 

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.