Viel ist vom gestrigen Training nicht hängen geblieben. Dass im gesamten Umkreis von 100 Metern absolut niemand auf meinen Schmerzschrei nach Tobis Brutalo-Tritt reagiert hat, schmerzt schon. Aber heute geht es mir schon etwas besser ;-)

Na jedenfalls hatte ich heute Morgen genug Zeit zu gucken, ob es sowas absurdes wie "Angeln" für die Playstation wirklich gibt. Gibt es echt.

Natürlich auch mit passendem Controller:

Der Rest war gestern zu 90% Regelkunde und Paragraphen. Ich behaupte, dass es niemanden von den aktiven Kickern und Trainern/Betreuern gibt, der mit absoluter Sicherheit die Spielordnung erklären kann. Wer Lust hat, kann sich das hier mal reinziehen: http://www.kreisfussballverband-stormarn.de/Spielordnung.138.0.html?&no_cache=1

Früher war Fußball einfach. Treffen. Wegmachen. Duschen. Heute muss man vorher überlegen ob man in den letzten x Stunden irgendwo in der Dritten, den Hopos oder sonstwo ausgeholfen hat. Falls ja, war das in den letzten 6 Spielen des aktuellen Jahres oder in den letzten beiden Spielen der Saison der Fall? Haben 2 Spieler oder gar 7 Spieler ausgeholfen?

Damit ich den Paragraphen 55 immer schnell finde, hier nochmal als Kopie die Textstelle, die bei den Ü32 momentan wohl bei einigen für Diskussionsbedarf sorgt.:

§ 55 Stammspieler
1. Grundsätzlich darf jeder Spieler eines Vereins an einem Wochenende nur an einem Pflichtspiel (Meisterschaft oder Pokal) teilnehmen. Hiervon ausgenommen sind Spieler einer unteren Mannschaft, die an diesem Wochenende bei ihrem zweiten Spiel in einer höheren Mannschaft mitwirken.
2. Nach einem Einsatz in einem Pflichtspiel (Meisterschaft oder Pokal) sind Amateur- oder Vertragsspieler nach einer Schutzfrist von zwei Tagen für Pflichtspiele der nächst niederen Mannschaft ihres Vereins spielberechtigt. Bei ausgesprochener Spielsperre wird diese Regelung erst nach Ablauf der Sperrzeit wirksam.
Kommt es an einem Spieltag (Freitag bis Sonntag bzw. Montag bis Donnerstag) zu einem Spielausfall wegen Spielverlegung, Spielabsetzung oder Spielabsage der höheren Mannschaft bzw. ist kein Spiel für die höhere Mannschaft angesetzt, so darf von den eingesetzten Spielern des letzten durchgeführten Spiels derhöheren Mannschaft kein Spieler in einer niederen Mannschaft des Vereins mitwirken. Diese Regelung findet keine Anwendung, wenn erst nach Durchführungdes Spieles der niederen Mannschaft am Spieltag das Spiel der höheren Mannschaft verlegt, abgesetzt oder abgesagt wird. 
3. Die Einschränkung gemäß Nr. 1 und 2 gilt nicht für Spieler der 3. Liga, der Regionalliga, der Schleswig-Holstein-Liga, die mit Beginn des Spieljahres am 01. Juli das 23. Lebensjahr noch nicht vollendet haben (§ 11 a DFB-Spielordnung) bzw. für alle Spieler in den darunter liegenden Spielklassen, die mit Beginn desSpieljahres am 01. Juli das 21. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Freigeholte A-Junioren bzw. freigeholte B-Juniorinnen fallen nicht unter diese Ausnahmeregeln.
Die Einschränkung gemäß Nr. 1 und 2 gilt nicht für Spieler, die mit Beginn des Spieljahres 01.07. das 40. Lebensjahr vollendet haben bzw. älter sind.
4. Der Einsatz eines Spielers ist in den letzten vier Meisterschaftsspielen der niedrigeren Mannschaft nicht mehr möglich, wenn der Spieler in mehr als sechs Meisterschaftsspielen ab 01 Januar des Spieljahres in einer höheren Mannschaft eingesetzt wurde. Dieses gilt auch für folgende Entscheidungsspiele in diesem Zeitraum. Nach dem Einsatz in den letzten beiden Pflichtspielen des Spieljahres einer höheren Mannschaft kann ein Spieler an Pflichtspielen niedrigerer Mannschaften des Vereins nicht mehr teilnehmen. 
5. Die Frage der Zulässigkeit des Einsatzes von Amateur- und Vertragsspielern in anderen Mannschaften des Vereins nach einem möglichen Einsatz in einerLizenzspielermannschaft bzw. der Einsatz von Lizenzspielern in Amateurmannschaften ist in § 1 a des Melde- und
Passwesens des SHFV geregelt.

Noch keine Kommentare

Kommentar schreiben

Umschließende Sterne heben ein Wort hervor (*wort*), per _wort_ kann ein Wort unterstrichen werden.
Standard-Text Smilies wie :-) und ;-) werden zu Bildern konvertiert.